Sonderangebot für Ebay- und Amazon-Händler
Veröffentlicht auf: Tue 14 August 2018

LED-Scheinwerfer mehrheitlich nicht konform

Introduction

Die traditionellen Halogenscheinwerfer wurden fast vollständig durch Modelle mit LED-Technologie ersetzt. Die europäischen Marktaufsichtsbehörden untersuchten die Konformität dieser verhältnismäßig neuen Produktkategorie in einer gemeinschaftlichen Aktion. Der Fokus war auf die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und die Niederspannungsverordnung sowie die Verwaltungsanforderungen beschränkt.

Summary

Die europäischen Marktaufsichtsbehörden haben die Produktkonformität von LED-Scheinwerfern untersucht. Nur 5 von 82 erfüllten sowohl die Anforderungen der EMV- und der Niederspannungsverordnung. Kamen die Verwaltungsanforderungen hinzu, waren es nur noch 2 von 90. Dieses überaus schlechte Ergebnis wird die zukünftige Fokussierung der Marktaufsichtsbehörden beeinflussen.

Laden Sie die ursprünglichen Ergebnisse herunter.

Content

Kleine, energiesparende und kostengünstige Scheinwerfer sind unter den Verbrauchern weit verbreitet. Die traditionellen Halogenscheinwerfer wurden fast vollständig durch Modelle mit LED-Technologie ersetzt. Aus diesem Grund haben die Marktaufsichtsbehörden in einer gemeinschaftlichen Aktion die Konformität von LED-Scheinwerfern mit der EMV-Verordnung und der Niederspannungsverordnung untersucht. Auf der Grundlage eines risikobasierten Ansatzes haben sie Muster aus dem Markt ausgewählt. Um die LED-Scheinwerfer, die höchstwahrscheinlich nicht konform sind, zu erfassen, betrachteten Sie die folgenden Aspekte:

  • Neue („hauseigene“) Marken
  • Kundenbeanstandungen
  • Unzureichende oder verdächtige Etikettierung/Kennzeichnungen
  • Vorherige Marktaufsichtsdaten / RAPEX-Meldungen
  • Preis und Erscheinungsbild 

Das Ergebnis zeigte, dass die Mehrheit der untersuchten Produkte nicht konform war. Von den 85 untersuchten LED-Scheinwerfern:

  • wiesen 66 Defekte auf, die die Sicherheit gefährden könnten
  • erfüllten 55 die EMV-Anforderungen nicht
  • erfüllten nur 49 alle Verwaltungsanforderungen

Kombiniert man diese Ergebnisse, erfüllten nur 2 von insgesamt 90 Produkten alle untersuchten Anforderungen. Bitte beachten Sie, dass hierbei gesetzliche Vorschriften wie RoHS, REACH und Eco-Design nicht berücksichtigt wurden. Das ist ein unglaublich schlechtes Ergebnis.

Vorbeugung quasi zum Nulltarif

Die wichtigste Frage, die sich allen Handelsunternehmen, die diese und andere Non-Food-Konsumgüter verkaufen, stellt, lautet, ob dies quasi zum Nulltarif vermeidbar ist. Die Antwort lautet: Ja. Wie? 

Stellen Sie die richtigen Fragen

Es beginnt nicht mit dem Produkt, sondern mit der Dokumentation. Wenn Ihr Lieferant Ihre Fragen nicht beantworten kann:

  • werden Sie die Verwaltungsanforderungen nicht erfüllen, was eine formale Nicht-Konformität bedeutet;
  • werden Sie im Rahmen einer Vorversandkontrolle kaum oder überhaupt nicht feststellen können, ob die gefertigten Produkte auch den ursprünglich genehmigten Produkten entsprechen.

Wir ermöglichen Ihnen die Aufstellung einer umfassenden Anforderungscheckliste für alle Non-Food-Konsumgüter, die zum Verkauf in der Europäischen Union bestimmt sind, und teilen diese innerhalb weniger Minuten mit Ihrem Lieferanten. 24/7. Die Kosten pro Einheit sind vernachlässigbar. 

Keine Antwort? Treten Sie vom Geschäft zurück. Es gibt genügend andere, die Sie beliefern können und werden.

Vermeiden Sie, dass Ihre Produkte zu „niedrig hängenden Früchten“ für Behörden werden

Wir sprechen dies in allen unseren Risikobewertungskursen an und hier beweist es sich auch wieder. Produkte mit unzureichender oder zweifelhafter Etikettierung/Kennzeichnung sind wahrscheinlich nicht konform. Warum? Weil Produktkonformität einen seriösen Ansatz und Aufmerksamkeit für das Detail verlangt. Schlampige Kennzeichnungen sind ein Hinweis darauf, dass diese fehlen.

Nutzen Sie ProductIP, um die Kontrolle zu übernehmen

Unsere mehr als 13.000 internationalen Nutzer aus dem Einzelhandel, der Fertigungsbranche und dem Handel mit Non-Food-Produkten beweisen, dass dieser Ansatz funktioniert. Sie nutzen unsere Plattform, um herauszufinden, welche relevanten Anforderungen bestehen. Sie tun dies sehr schnell und zu vernachlässigbaren Kosten. Sie arbeiten mit ihren Lieferanten über unser Webinterface zusammen und lass sie die meisten Verwaltungsaufgaben erledigen. Gleichzeitig behalten sie die Fortschritte im Auge und erhalten sie einen Einblick in die Leistung der Beschaffungsbasis. Ihre technischen Unterlagen für Produkte mit und ohne CE-Kennzeichnung sind in Ordnung. Sie nutzen auch unsere Prüfdienstleistungen für Etiketten/Verpackung/Gebrauchsanweisungen, um sicher zu stellen, dass diese allesamt den Anforderungen entsprechen. Sie können ihre Konformitätsbemühungen gegenüber Kunden, Behörden und anderen Interessengruppen demonstrieren.